Souvenirs, Souvenirs

Ich gehöre zu denen die Geocaching-Souvenirs wirklich völlig belanglos finden. Dabei stören sie mich nicht mal in ihrer Belanglosigkeit. Erstaunen tut mich manchmal die Aufregung über sie. Da gibt es dann die Fanatiker die gar nicht verstehen können warum sie nicht jeden interessieren und die anderen Fanatiker die auf jeden Fall nicht cachen gehen wenn es ein Souvenir gibt. Ehrlich gesagt kann ich beide nicht so recht verstehen, aber dass ist bei Fanatikern wohl immer schwierig.

Eigentlich spricht ja erst einmal gar nichts gegen die Souvenirs?! Wer sie nicht mag kann sie doch einfach ignorieren und wenn es auch nur einen Cacher gibt der sich über die Dinger freut dann ist doch alles gut?! Schon deshalb kann ich eigentlich nicht mal was gegen die Dinger sagen, kosten niemanden was und stören doch letztendlich auch nicht.

Ok, über die Bild-Auswahl kann man vielleicht noch sehr unterschiedlicher Meinung sein, die Bilder für manches Bundesland sehen ja auch als wären sie von den Nazis persönlich gemalt worden, aber das sind ja Details 😉

Die Folgen

Das ist es wohl was letztlich auch zu immer wieder aufflammenden Diskussionen führt. So sorgen Souvenirs z.B. immer mal wieder für Events und Caches die es ansonsten sohl nicht geben würde und mit Verlaub, zum großen Teil wäre das auch kein wirklicher Verlust da es oft auf die schnelle zusammen gepfuschte Events und Caches sind.

Ein zweiter Punkt ist wohl auch die Arbeitskraft die bei Groundspeak in die Souvenirs fließt bei der sich viele fragen ob die nicht für sinnvollere Dinge gebraucht werden könnte. Ein Argument das wohl auch nicht so einfach von der Hand zu weisen ist.

Ich sehe das offen gestanden etwas anders. Ich fand das Hobby und seine Regeln schon 2004 recht ausgereift und halte es gar nicht für verkehrt sehr, sehr vorsichtig an Regeln und Hobby herum zu schrauben. Da denke ich, kein Witz, so lange sich Groundspeak mit den albernen Souvenirs abgibt können sie wenigstens nicht anderes kaputt machen. Was bei großen Neuigkeiten passiert kennt man ja, siehe die tolle Idee der Challenges oder die sagenhafte neue Suchfunktion die bis heute nicht wirklich funktioniert.

Wie weiter?

Da ist wohl anzunehmen dass es so weiter geht. D.h. Groundspeak wird nicht viel ändern da ihnen offensichtlich nichts einfällt oder sie wie ich zu der Einsicht gelangt sind dass sie große Änderungen nicht hin bekommen.

Was ich mich frage wäre wie lange die Cacher die Souvenirs noch interessant finden. Ich habe heute mal geschaut, trotz völliger Ignoranz der Souvenirs habe ich bereits 110 Bildchen bekommen. Eine beeindruckende Flut und meist sorgen solche Fluten ja eher dafür dass die Leute irgendwann der Bildchen leid werden.

Fazit

Wieso führen die Souvenirs eigentlich überhaupt zu Reibereien und Diskussionen? Wäre es nicht wesentlich klüger sich einfach zurück zu lehnen und die albernen Bilder einfach zu ignorieren? Also ich werde es genau so handhaben! Kurz und gut, freut euch einfach über die niedlichen Bilder und geht lieber raus, cachen 😉