Freeda – schwappt noch ein wenig

Manchmal muss ich auch über „böse“ Kommentare grinsen. Speziell, wenn der Autor nicht vom hellsten Stern kommt. Da pöbelt sich hier Anni K., oder auch Sabrina durch den Blog, so genau scheint sie noch nicht zu wissen wie denn nun ihr Name lautet. Ich würde ja fast auf Nadine oder Rikkert tippen, weiß auch nicht genau warum. Man kann seinen Namen halt schon mal vergessen, wenn man sich das Falsche reingepfiffen hat.

Warum „weiße alte Männer“ jetzt schlimm sind habe ich ehrlich gesagt nicht so genau verstanden, der Autor wird es wohl wissen. Aber vielleicht als kleine Nachhilfe-Stunde der beiden alten Männer hier mal ein kurzer Tipp.

Wenn du schon so kurz hintereinander Pöbeleien loswerden möchtest, die so wirken sollen als stammen sie von Freunden (so die überhaupt welche haben) der beiden Verteidigten, dann schau mal genau auf die beiden nächsten Bilder. Kleiner Tipp, die gefakten EMail-Adressen sind es nicht, die sind ja sogar noch ganz niedlich gewählt.

Na, fällt dir was auf? Falls nicht, lass mal Gras, Pilze u.ä. weg und versuche einen klaren Kopf zu bekommen. Und schau nochmal genau hin.

JA, Treffer, die gleiche IP-Adresse. Eigentlich könnte man glauben in der heutigen Zeit wäre auch der hohlsten Granate klar, dass man bei solch eh schon merkwürdigem Vorgehen zwischendurch mal die IP wechseln sollte, damit das nicht so einfach zu erkennen ist. Aber siehe da, für manche Nutzer ist das große Internet auch heute noch Neuland. Wie du die IP wechselst, musst du jetzt aber wenigstens allein herausfinden.

Auch insgesamt sollten selbst Pöbeleien geschickter aufgebaut sein, so ist das eher ein Eigentor. Nicht nur ich frage mich was an „weiße Männer“ das Problem sein soll. Auch „unglückliches Leben“ ist gerade in diesem Bezug etwas merkwürdig denn ist nicht eher ein Leben, in dem ich es nötig habe mich durch Drogen der Realität zu entziehen unglücklich? Richtig absurd wird es dann beim Neid. Sicher gibt es auch bei uns Dinge, die wir auch gerne hätten, aber was bitte sollte das bei diesem Thema sein?

Also egal, ob es nun die beiden Pseudo-Influencer selber sind oder die (in dem Fall dann wirklich sehr passende Fan-Base), gebt euch doch wenigstens etwas Mühe bei den pöbelnden Kommentaren sonst wird es doch eher Langweilig. Eine Möglichkeit wäre ja z.B. auch nur bei einer Sache mal zu Begründen, warum und wo wir eigentlich gelogen haben sollen, da kam ja noch nicht so sonderlich viel. Denn ansonsten bleibt es ja was es ist, schlicht und ergreifend ein Tatsachen-Bericht.