Nachtrag zu Folge 019 – Buchbinder/Geheimpunkt

Hui, wieder mal eine Menge Aufregung und Wirbel, daher mal ein kleiner Nachtrag zum letzten Podcast.

Owner Kinder des Buchbinders

Hier hatten wir ja nur eine Vermutung aus dem Netz genannt. Nun kam eine Mail von jemandem der nach eigener Aussage die Owner kennt:

„Der Helfer (https://www.geocaching.com/p/default.aspx?guid=0df7154f-7be4-4cf1-8114-0eeae117d396)
Hosch. (https://www.geocaching.com/p/default.aspx?guid=0e28af28-dc4d-49a6-8183-4ca125113fb5)
und, soweit ich mich erinnere, der Geoliga (https://www.geocaching.com/p/default.aspx?guid=27b031ad-e010-465a-af73-59f6fad559a0)

… dann könnten Fourtourer noch dazu gehört haben….“

Kannten wir den ersten Tippgeber noch persönlich war dieser sich aber auch nicht völlig sicher, daher wiesen wir ja gleich mehrfach darauf hin, dass es eine unsichere Information ist. Hier ist sie scheinbar sehr sicher, hier kennen wir den Tippgeber aber eben nicht so richtig gut, daher also auch hier bitte mit Vorsicht zu genießen!

Ich weiß aber auch nicht, ob das nun wirklich so wichtig ist, wer da letztlich die Owner sind, viel entscheidender ist doch das merkwürdige Vorgehen zur Favoriten Punkt-Generierung. Daher ist dies auch die letzte Meldung dazu da es aus unserer Sicht nicht so entscheiden ist eine Person an den Pranger zu stellen, sondern die Art und Weise wie da gebettelt wurde.

Geheimpunkt – Daniel Pflieger

Da gab es nun einen 100 Sekunden Podcast in dem der Vorgang „als nicht so gute Idee“ erläutert wurde. Ich finde das zwar etwas dünn aber okay und eine annehmbare Reaktion. Ok, das Eintragen von Cachern die noch gar nicht da waren wurde ausgelassen, aber irgendwas ist ja immer. Da es aber in heutigen Zeiten nicht selbstverständlich ist überhaupt mal etwas einzusehen, Hut ab, so kann man damit umgehen! Also die Reaktion, den Vorgang der dazu führte natürlich nicht.

Ich möchte es mal so formulieren, manch einer scheint sich zu wünschen der Pflieger würde jetzt als Buße nackig durch Hannover rennen und sich anspucken lassen, aus meiner Sicht wäre das aber vielleicht etwas übertrieben. Man kann das immer aus verschiedenen Perspektiven sehen. Klar kann man unterstellen das wäre eine dünne Rechtfertigung und nur der Versuch zu retten was zu retten ist. Da bin ich dann aber tatsächlich mal positiver gestimmt und gehe davon aus, dass er es ehrlich meint und vielleicht akzeptiert hat, dass es so nicht geht. Wenn ich mir überlege, wie ich selber damit umgehen würde so „erwischt“ zu werden würde ich vielleicht auch versuchen es nicht ganz so schlimm aussehen zu lassen.

Eine kleine Richtigstellung möchte ich dennoch anbringen. Wir haben nicht zum Boykott aufgerufen, sondern dazu bisher vergebene Punkte zu entziehen, um ein Zeichen zu setzen. Wenn man wieder mal einen Cache macht, von dem man meint, er würde einen Favoritenpunkt verdienen sollte man den auch vergeben, völlig unabhängig vom Owner des Cache. Es geht ja nicht darum hier irgendeine merkwürdige und andauernde Strafaktion zu veranlassen, sondern nur darum ein temporäres Zeichen zu setzen, dass man mit etwas nicht einverstanden ist. Und ich war echt beeindruckt wie die schweigende Mehrheit (in diesem Fall nicht wir als DSM 2 1/2, sondern die wortwörtliche schweigende Mehrheit) reagiert hat und tatsächlich ein Zeichen gesetzt hat.

Danke auch für das Gesprächsangebot, ich sehe nur gar keinen wirklichen Bedarf. Das Statement war okay, was sollte da noch zu sagen sein? Ob es nun ehrlich gemeint ist oder nicht kann letztlich nur die Zeit zeigen, bzw. das Verhalten in der Zukunft.

Und damit sollten wir das Thema vorerst schließen denn weiteres hin und her würde letztlich niemandem etwas bringen und hätte eher was von einer unerquicklichen Schlammschlacht. Wenn wieder was kommt werden wir mit Sicherheit sofort wieder bei der Berichterstattung dabei sein, verlasst euch drauf.

Grundsätzliches

Es sei noch mal erwähnt, wir sind Boulevard. Wir berichten also gern und mit spitzer Zunge über die Vorfälle, die es im Hobby so gab und gibt. Das sorgt auch mal für Aufregung und Wirbel, wie es der Boulevard halt so mit sich bringt. Und wenn wir mal was bewirken können, umso besser.

Aber sind wir doch realistisch, es wird alles halb so heiß gegessen wie gekocht, nach 1-2 Wochen ist die Aufregung doch meist eh verschwunden und neue Themen füllen die üblichen Kanäle. Und daher werden wir Themen nicht oder zumindest selten über mehrere Sendungen ziehen, wir wollen doch den geneigten Boulevard-Hörer nicht langweilen.

DSM 2 1/2 – Folge 019 – Warum?!

Heute mal eine kurze Folge, deutlich unter 3 Stunden! Ok, immerhin sind die Shownotes nicht so lang, liegt hauptsächlich daran, dass vieles nicht „verlinkbar“ vorliegt. Ach was soll das Gebabbel? Hört selber rein und bildet euch eine Meinung.

Tipps

Cache-Tipps

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

Und wieder mal live

Die nächste Folge steht an. Hauptthema soll(te) ja Fav-Bettelei sein, aber wir haben zwar tausend Bekundungen gelesen das man es erlebt hat, richtige Infos sind uns aber nur wenige zugetragen worden. Ok, reichen tut es aber bereits locker! Und wir haben auch noch ein paar andere Themen zusammen getragen, so werden wir wohl eine Folge hin bekommen, diesmal bestimmt endlich unter 2 Stunden… oder so… oder nicht…oder mal sehen.

Also, 08.10. 20.00 Uhr, live in der Podwg, wir freuen uns immer über umfangreiche Chat-Teilnehmer!

DSM 2 1/2 – Folge 018 – Sonderfolge Pyrenäen

Ich musste erst mal überlegen wie ich die Folge nenne. Aber Frankreich passte gar nicht so richtig, die Pyrenäen sind schon noch mal ein Landstrich für sich.

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

DSM 2 1/2 – Folge 017 – Sonderfolge Geburtstag

Kaum zu glauben, aber ein Jahr ist schon wieder rum seitdem wir mit diesem Podcast begonnen haben. Und wie das so ist, man wird Gefühlsduselig und bereitet mal auf was in dem einen Jahr so passiert ist. Das habe ich zumindest versucht und hoffe es ist so lala gelungen. Hört selber.

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

DSM 2 1/2 – Folge 016 – Cache nicht da

Heute mal kurz und bündig, oder so. Immerhin unter 3 Stunden und eigentlich sogar recht friedlich, was will man mehr? Dazu ein großer Chat der seinen Teil dazu beisteuert und schön ist wieder eine schöne Show im Kasten. Etwas was man immer mal wieder erwähnen muss, ein wenig Show ist immer dabei, also nicht alles so bierernst nehmen!

Tipps

Cache-Tipps

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

Reminder

Es ist mal wieder so weit, am 10.09. wollen wir um 20.00 Uhr wieder mal live gehen und uns durch den Geocaching-technischen Boulevard arbeiten. Dabei „grasen“ wir wieder diverse Themen ab. Im Ernst, „Gras“ wird nur kurz im Rückblick kommen, dann ist das Thema auch abgehakt, sozusagen rauchen wir das in der Pfeife. Auch wenn wir etwas Sommerloch haben gibt es doch noch ein paar Themen und dieses Mal schaffen wir es bestimmt unter 2 Stunden.

Übrigens ist es fast eine Geburstags-Folge, am 14.09.202019 ging die erste Folge des aktuellen Podcasts auf Sendung.

Also liebe „Chatter“, wir warten und freuen uns auf euch!

Unsere Korinthenkacker lieben Hörer passen auf 😎

Freeda – die erste Welle

Nun ist die erste Welle mit Zuspruch aber auch Empörung über uns geschwappt und so möchte ich da mal eine kleine Stellungnahme schreiben.

Es begann mit einer Instagram-Storie von Freeda die ich gar nicht wiederfinde?! Verschwunden? Kann aber auch an mir liegen, ich bin ja nicht so der Instagramer. Oder ist nur Fake und ich habe mir das ausgedacht.

Dort wurde erst mal auf Micha und Karo eingehauen die angeblich uns die Mail geschickt hätten. Das stimmt übrigens schon mal nicht. Dann wurde im üblichen Trump – Style alles als gelogen abgestempelt und danach erwähnt das man den Podcast noch nicht gehört habe. Passt irgendwie nicht? Doch, ist halt Trump-Style, erstmal alles als Lüge darstellen auch wenn man noch gar nicht genau weiß was eigentlich vorkam. Von Micha und Karo kam dann gleich eine Gegen-Story und so freuen sich vermutlich viele Instagramer mal wieder über Bewegung.

Die Kommentare

Dann kamen die ersten Kommentare im Blog die von sehr positiv über durchwachsen bis sehr negativ reichen. In der negativen Sicht gab es da im Schwerpunkt z.B. die Andeutung es gehe nur um Content. Und ja, klar geht es um Content, aber das bedeutet noch lange nicht Content um jeden Preis.

Auch Rufmord wurde das erste mal angedeutet, nur wo sind die Unwahrheiten? Dazu aber später mehr.

Als Krönung dann ein Kommentar von Daniel der so seinen ganz eigenen Humor hat. Er regt sich über „Hater und Neider“ auf um uns im nächsten Satz „alte kranke Leute“ zu nennen, das könnte man wohl als AfD-Style sehen. Und als Krönung kommt auch er dann mit der Strafbar-Keule. Aber nun ja, so ist das im AfD/Trump-Zeitalter, man macht das was man anderen vorwirft im nächsten Satz gleich selber und erklärt sich dann am besten noch zum Opfer.

E-Mail von Freeda

Das hat dann auch gleich Freeda grast in einer E-Mail gemacht.

Wir hätten ja reichlich über sie abgelästert, kann man sicher so sehen. In den Videos hätten wir dann ja angebliche Beweise. Da frage ich mich schon mal was daran „angeblich“ ist?! Sie hätten auch schon im Vorfeld mitbekommen das wir nicht die beliebtesten Cacher wären, warum musste ich in dem Moment nur an ein Glashaus denken? Aber gut, das mag sogar so sein. Ich habe schon immer gesagt dass uns wahrscheinlich die Hälfte der Hörer/Leser mag und der andere nicht. Finde ich auch gut, sorgt wenigstens für Reibung und die bringt meist Dinge voran.

Weiter ging es damit dass wir auf „die Hetzjagd“ aufgesprungen wäre und Gerüchte verbreiten würden um schon im nächsten Satz auf dreiste Lügen umzuschwenken, da ist man sich wohl noch nicht ganz einig was es denn nun ist. Uns war nicht mal was von einer Hetzjagd bekannt. Es drängt sich die Vermutung auf dass die beiden noch viel tiefer in einer Art Intrigen-Sumpf hängen als wir vermutet hätten.

Weiter ging es dann mit §186 StGB und dass man das aber gar nicht wolle. Warum nur nicht? Also für meinen Geschmack kann man sich streiten und wenn man sich nicht einig wird ist ein Gericht durchaus Mittel der Wahl um Dinge zu klären. Zumdindest würde ich es nicht persönlich nehmen, von daher voran meine Lieben.

Zusammenfassung

Was waren denn eigentlich die Vorwürfe über die wir berichtet haben?

Spoilerei ohne Ende

Ich denke mal die kann sich wohl jeder auf Instagram und Co anschauen, dürfte wohl kaum zweifelhaft sein?! Diskutabel sicherlich ob das nun so schlimm ist oder nicht, aber das ob ist wohl klar.

das grasen

Auch das ist in den verlinkten Videos des Beitrages wohl kaum zweifelhaft oder wollen die beiden behaupten das wären nur unglücklich gedrehte Zigaretten? Und auch hier, wie schlimm das letztlich ist kann man diskutieren, das ob ist wohl klar.

die Aufkleber

Davon habe ich sogar irgendwo noch ein Bild wie im alten Land eine ganze Laterne beklebt wurde, also auch hier ist die Frage nach dem ob wohl klar.

Wo ist nun also eine Lüge die wir verbreitet hätten? Weder in den Kommentaren noch in der Mail, noch in der Instagram-Story ist irgendwo mal erwähnt wo GENAU wir eigentlich gelogen haben sollen! Wundert mich eigentlich auch nicht, es ist halt nur wildes herum gekeule. Was dann auch den Vorwurf von Rufmord, Cybermobbing oder ähnliches schnell ad absurdum führt.

„Bedenkt eure Handlungen in Zukunft“ war ein Satz in der E-Mail an uns

Das tun wir immer und zwar bevor wir etwa tun! Hier haben wir tatsächlich eine Weile überlegt ob wir berichten oder nicht. Vielleicht hätte Freeda ähnliches bei den You-Tube Videos tun sollen?

Klar, hier werden die beiden von sich selbst und zum Teil von anderen zum Opfer stilisiert und man könne doch nicht einfach auf den beiden armen Menschen herum hacken. Stimmt, wir haben auch nicht auf den zwei Menschen herum gehackt sondern auf der Kunst-Pseudo-Influencer-Figur Freeda reist.

DENN, damit begeben sie sich in die Öffentlichkeit und versuchen auf allen Kanälen reichlich Aufmerksamkeit zu bekommen. Und das ist der entscheidende Punkt, sie wollen die größten Blogger der Szene sein, damit sind sie dann auch etwas wie eine öffentliche Person und damit auch durchaus berichtenswert! Nicht mehr, nicht weniger.

Die Unterscheidung mag nicht jedem klar sein, für uns gibt es die aber durchaus. Wer mal drauf achtet wird merken dass wir auch nahezu nie über die Realnamen sprechen sondern immer über Cacher-Namen da wir immer versuchen eine Trennung zwischen Person als Mensch und Person als Cacher hin zu bekommen.

Fazit

Wir sehen es positiv, so hat die Szene mal wieder einen Aufreger und letztlich ist ja auch negative Werbung dennoch Werbung. Offen gestanden hätten wir gar nicht mit so viel Resonanz gerechnet. Warten wir einfach eine Woche ab dann ist die ganze Geschichte eh auf Seite 2 gerutscht und damit erledigt.

Nächster Termin und PodWG-Chat im Handy-Client

Heute mal zwei kurze Dinge. Da wäre der nächste Live-Termin, das ist der 10. September um 20.00 Uhr, wie üblich so knapp 2 Stunden lang.

Und im Kommentar von AndyHandyCap ist nachzulesen wie man den Chat im Handy-Client von Teamspeak nutzt.

Das war es dann auch schon, somit weiterhin einen schönen Tag, wir lesen und hören uns.