oh du mein Datenschutz(verordnung)

Ein paar Worte mal zum Datenschutz.

Hier läuft eine 08/15 WordPress-Installation die bestimmt irgendwas speichert, genauso wie der Provider den ich nutze. Ich hab aber eigentlich keine Ahnung was genau beide speichern, ich habe zumindest alles abgestellt was sich so abstellen ließ. Google Analytics oder ähnlicher Kram läuft hier auch nicht, ich glaube Jetpack macht noch irgendwas mit Statistik. Mich interessieren Zugriffszahlen und Downloads einfach nicht mehr sonderlich. Daher werden hier wirklich bewusst von mir so gar keine Daten verarbeitet, wozu auch!?

Aber da unsere Gesellschaft leider immer asozialer wird gibt es halt auch jede Menge Penner die es für moralisch völlig ok halten ihr Geld nicht mit wirklicher Arbeit zu verdienen sondern mit dem Ausnutzen von Gesetzeslücken, das sogenannte Abmahn-Pack. Und das sorgt dafür das halt alle Web-Seiten ein überzogenes Impressum genauso wie ein Datenschutzerklärung haben müssen. Die liest eh keiner, der Inhalt ist ebenfalls völlig belanglos aber im Land der Korinthenkacker ist es halt ganz dolle wichtig dass es sie gibt. Ebenso kommt halt zur Sicherheit ab und an diese dämliche Abfrage ob Cookies ok sind. Scheinbar traut man in diesem Land niemandem mehr zu selbständig zu denken oder sich etwas mehr als 2 Tage zu merken, daher die immer wiederkehrende Einblendung dass es Cookies gibt.

Eigentlich finde ich die Idee der neuen Datenschutzverordnung gar nicht verkehrt, für die kleinen privaten Anbieter von Blogs u.ä. ist sie allerdings unfassbar überzogen und führt schon eher in absurde Auswüchse. Was sollte ich denn wohl mit den Daten machen selbst wenn ich sie sammeln würde? Klar, man kann sich jede Menge Weltverschwörung ausdenken doch wie realistisch ist die Anstrebung der Weltherrschaft mit einer handvoll Datensätze? Aber das ist eben das Problem wenn Menschen deren IT-Wissen daraus besteht dass das was mit Strom zu tun hat solche Gesetze erlassen. Fehlt nur noch die schwäbische Europa-Dumpfbacke die eh nur die Interessen derer vertritt die am besten zahlen. Damit meine ich natürlich niemand speziellen, schwäbisch Europa-Dumpfbacke gefiel mir als Bezeichnung einfach so gut 😉

In dem Rahmen auch gleich noch ein Satz zu den Kommentaren. Ich schaue mir alle Kommentare an bevor ich sie frei gebe da auch in dem Bereich der Gesetzgeber erheblich zu dämlich ist um endlich nachvollziehbare Regeln zu erlassen und man sich somit auch dort gegen das Abmahn-Pack absichern sollte. Dabei herrscht hier Zensur und Unterdrückung wie in China. D.h. wenn ich meine ein Kommentar wäre beleidigend oder einfach nur Trollerei werfe ich den u.U. in die Tonne. Dürfte eher eine seltene Ausnahme sein, kann aber passieren. Vor jedem Kommentar also kurz überlegen ob ihr damit leben könnt. Ansonsten gern an beliebigen Orten von Zensur und Diktatur erzählen und stolz erwähnen dass man sich das natürlich nicht gefallen lassen würde weil man so ein toller Typ ist!

Dabei fällt mir wieder ein dass es auch durchaus Hohlbratzen in Leser-/Hörerschaft gibt. So hat tatsächlich einer schon mal (schon eine längere Zeit her) gefordert ich solle alle seine Kommentare löschen. Auch das ist wohl nach der neuen Datenschutz-Regelung zulässig, also werde ich das auch tun. Nur sollte er sich dann auch klar sein dass in diesem Blog exakt niemals wieder ein Kommentar von ihm erscheint. Ich bin nämlich viel zu faul um mir mit solchen Trollen allzu viel Arbeit zu machen.

Um es abzurunden, ich weiß meine Hörer und Leser und Zuschauer durchaus zu schätzen. Aber ich halte diesen ganzen Datenschutz-/Impressums-Kram für kaum noch zu beschreibenden Müll. Gute Idee, schlecht umgesetzt. Ihr könnt euch bei mir darauf verlassen dass ich eure Daten nicht durch die Gegend exportiere. Und ich gehöre zu einer Generation wo ein Wort noch was zählt! Bei den Kommentaren ist mir klar dass es durchaus unterschiedliche Sichten gibt von “man sollte alles veröffentlichen” bis “nur wenn es mich lobt”. Mir ist das Wurst, geht mir ein Kommentar zu sehr auf den Keks fliegt er in die Tonne. Das dürfte allerdings die absolute Ausnahme sein. Und nein, das ist nicht diskussionsfähig!

Ich denke damit ist alles gesagt und entgegen dem ganzen offiziellen Sarmon kann nun jeder ganz gut einschätzen wie es hier so mit der Datenverarbeitung läuft 😎

P.S.: Wobei mich tatsächlich mal interessieren würde wie Project-GC und ähnliche eigentlich damit umgehen wollen. Es mag ja sein dass man bei Groundspeak genehmigt hat das alle API-Nutzer die Daten verwerten dürfen, aber allein schon das dürfte nach der neuen Verordnung wackelig sein. Und selbst wenn das noch durchgeht, Groundspeak ist ja amerikanisch, müsste mich Project-GC ja klar darüber informieren das und wie meine Daten verarbeitet werden?! Ich denke da kommt noch eine Menge Spaß auf Anbieter wie Project-GC zu. Würde mich nicht wundern wenn es die nicht mehr lange gibt oder zumindest der Nutzer-bezogene Teil weg fällt.