Kontaktformular gibbet nu auch

Nun haben wir zwar eine neue EMail-Adresse auf der rechten Seite im Blog über die ihr anonym was schicken könnt, aber wer weiß schon, wann die wieder mit Spam geflutet wird. Daher habe jetzt mal vorsorglich einen ersten Test gebaut, mit dem man ein Kontaktformular nutzen kann.

Dieses Formular bekommt ihr, wenn ihr oben in der Überschrift auf Kontakt klickt. Das Ganze ist nach meinem üblichen Motto „Keep it simple“, d.h. es gibt kein Pflichtfeld, gar nichts. Einfach auf Absenden klicken und zack bekomme ich eine Mail.

Also, wer uns etwas zukommen lassen möchte, dort geht es sehr einfach und ihr entscheidet ganz allein ob anonym oder wie auch immer. Allerdings solltet ihr immer vermerken, ob euer Name genannt werden kann / soll oder nicht, sonst können wir ja nicht sicher sein. Oder ihr sendet es ohne Namens- / EMail-Angabe, dann ist es recht klar.

Aus Anonym wird Anonym

Moin, leider bekomme ich über anonym@d-buddi.de immer mehr Mail dir mir mitteilen, dass ich mich mal kurz mit meinem Netflix-Account einloggen soll oder mein DHL-Paket nicht zugestellt werden konnte und ich doch mal eben den Link klicken sollte. Ich rechne eigentlich täglich mit afrikanischen Prinzen, die ihr Geld über mich in Sicherheit bringen wollen oder russische Mädels die mich toll finden.

Um diesen Verlockungen zu entgehen ist es also nötig die Mail-Adresse für Anonym zu ändern. Und so wird aus anonym@d-buddi.de jetzt halt anonym mit der Domain podcastkeller und de.

Grundsätzlich ist es bei anonymen Mails eh am besten den Link auf der linken Seite des Blogs zu nutzen, der ist immer richtig.

Ich bin auch am überlegen da eine Möglichkeit für ein Kontaktformular zu bauen, mal sehen.

Anonym, Geheim, Whistleblower

Auf unserer Homepage findet ihr im Menü den Eintrag „Anonyme Hinweise senden“. Benutzt bitte den Link da es sein kann, dass sich die Adresse ändert, falls sie in irgendeiner Weise in Spam-Listen gerät.

„Wo sind wir / Cachetipps / Podwg“ und darunter findet sich jetzt der Eintrag „Anonyme Hinweise senden“. Damit muß jetzt nicht mehr die Datenschutz-Adresse verwendet werden. Wer also etwas anonym an uns übermitteln möchte, dort klicken, dann öffnet sich euer EMail-Programm mit der richtigen Adresse. Alles was über diese Adresse reinkommt wird behandelt als wäre es anonym eingeworfen worden ohne dass ihr extra darauf hinweisen müsst.

Ach ja, eine Anmerkung noch. Klar, wir machen Boulevard, aber d.h. nicht, dass wir hier irgendwelche Dinge verwursten, die wir nicht nachvollziehen können. D.h. wir schauen uns die an uns weitergegebenen Sachen an und schauen, inwieweit sie belegt und nachvollziehbar sind. Wir dienen nicht dazu irgendwelche Streitereien für andere auszutragen! Also bitte nur Beiträge, die zumindest glaubhaft belegt werden können.

Und jetzt macht langsam Feierabend damit ihr euch auf die heutige Live-Sendung vorbereiten könnt!