DSM 2 1/2 – Folge 023 – ClubHouse PodWG

Wer braucht ClubHouse? Die PodWG bietet eigentlich die gleiche Leistung ohne elitären Quark und mit viel prominenteren Typen wie Andre, Holger und mich! Heute haben wir dann mal Olddeath mit seiner Paten-Idee zu Gast gehabt und wie immer knapp die 2 Stunden gerissen. Beim nächsten mal klappt es aber bestimmt.

Tipps

Cache-Tipps

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

10 Gedanken zu „DSM 2 1/2 – Folge 023 – ClubHouse PodWG

  1. Moin moin … diese Folge konnte ich ja leider nicht dabei sein. Habe mir aber in Ruhe die Konserve gegönngt.

    Das System einen Gastsprecher einzuladen find ich gut. Erinnert es mich doch an einige Alte DSM Folgen… da war doch auch immer mal wieder ein Gast dabei. Spannender wären vielleicht auch etwas kontroversere Gäste … weiss aber nicht ob das wirklich aufgeht. Staubfinger oder die Grasenden Reporter im Podcast… Spannend… aber würde vielleicht das Format sprengen.

    Das Patensystem klingt für mich im ersten Moment gut (ich hab am Anfang alle Fehler gemacht .. 1. Dose nach 10 Funden, 2. bei Mystery Koordinaten gestanden und verwirrt in der Gegend rumgestanden, TB Hotel ausgeräubert … was man halt so macht wenn man sich nicht so recht mit der Materie beschäftigt.) … ich glaube aber auch das sich da nur die üblichen Verdächtigen ins Spiel bringen und es dann schnell nervig werden könnte. Ich hatte damals und auch heute nicht unbedingt viel Bock auf Zwangssozialisierung.

    Zum Thema NA loggen.. ja im Grunde sollte man es viel konsequenter machen. Manchmal fehlt mir aber da auch die Energie… ich weiss nicht wie oft ich schon von irgendwelchen Ownern bepöbelt wurde was mir den einfallen würde bei ihrem Cache ein NA zu loggen. Auch wenn er schon etliche Male nicht gefunden wurde oder seit etlichen Logs gemeldet wurde das das Logbuch nur noch ein nasser Ball ist.

    Und zum „Nicht-Nennen“ bei anderen Podcasts… ich schwimm ja gerne etwas gegen den Strom und spiel gerne mit den Schmuddelkindern 😉 Also weitermachen 😉

    Beim nächsten Mal bin ich wieder mit dabei

    Gruß Grisu1000

  2. Es wäre doch zu schön, wenn die LABs endlich mal richtig in die GC.com Seite eingebunden werden und nicht jede LAB Station als ein Fund gezählt werden. Bei Multis/Wherigos sind die Stationen auch nicht gleich ein Fund. Ein vollständiger LAB-Cache = 1 Fund.
    Ich habe mir das Tool jetzt nicht angesehen, ich nutze die GSAK Lösung.
    @glider74 liest das Tool auch Bilder in den Texten aus? D.h. wenn man die Labs ausliest und der Owner die Infos für den Bonus als Bild hinterlegt, dann bekommt man die Info: Ja/Nein?

  3. Paten-System und Alternative

    Ich finde die Idee mit den Paten nicht schlecht, denke aber, die Wahl sollte freiwillig sein.

    Als wir angefangen haben, haben wir uns eingelesen ( und trotzdem Fehler gemacht 😉 ) und erst später Leute kennen gelernt, die wir fragen konnten. Vielleicht wäre es schön gewesen, jemanden zu haben, den man fragen kann, den man sich aussucht. Auf der anderen Seite mag ich es nicht, wenn ich dazu „gezwungen“ werde, mit jemanden zu kommunizieren. 😉

    Was ich aber in letzter Zeit schon festgestellt habe, das viele Neulinge die Guidelines gar nicht kennen und auch extrem „gereizt“ reagieren, wenn man ihnen etwas sagt / vorschlägt / schreibt.

    Was ich mir gut vorstellen kann, wäre eine Art Multiple Choice Abfrage bei den ersten 5 bis 10 neu zu legenden Caches. Man kann auf Dinge hinweisen, die immer wieder zu Problemen führen: Koordinaten mit Google, Glas-Container, vergraben, Dose vor Ort, Beta-Tester … es muß nicht die Welt an Fragen sein. Aber – man muß sich damit befassen und hat es zumindest schonmal gehört. Das Ganze familienfreundlich aufbereitet, dauert keine fünf Minuten und es ist ein Anfang. 🙂
    Und wäre umsetzbar, auch für das HQ. Wenn man dieses Thema angehen möchte.

  4. Moin,

    über eine kurze Bemerkung von Euch musste ich sooo breit grinsen. Die Jingles in den anderen GC-Podcasts nerven mich auch ohne Ende, dienen doch nur zur Längenerweiterung und braucht niemand. Danke das ich mit dieser Meinung nicht alleine bin.

  5. Lab Caches / Tool mit/ohne Lösungen
    Ich nutze den Kommentar, um noch mal meine Erkenntnisse zu dem Tool zu teilen, ich hatte es gestern auch im Chat kurz versucht darzustellen:
    1. Das Tool exportiert diverse Datenfelder aus der Adventure App, insbesondere Koordinaten, Texte von Beschreibungen, Fragen
    2. Das Tool exportiert auch die Texte, die der owner selbst optional in der App erstellen kann, die erscheinen, wenn der Cacher einen Lab gefunden hat.
    3. Das sind Texte, die erst in der App angezeigt werden im Journal bzw. den Tagebucheinträgen, in denen auch die Hinweise auf Bonus etc. aktiv durch den owner hinterlegt werden müssen beim Erstellen des Adventure
    4. Nur wenn der Lab-owner diese Option nutzt, wenn er z.B. schreibt: Herzlichen Glückwunsch, das gesuchte Wort war YETI und ggf. noch ein Code für einen Bonus Cache rein schreibt (z.B. B=5), ist das in den Tagebucheinträgen zu finden
    5. Nur dann werden quasi „Lösungen“ ausgelesen
    6. Wenn ein owner das nicht macht –> keine „echten“ Lösungen aus der Datenbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.