DSM 2 1/2 – Folge 016 – Cache nicht da

Heute mal kurz und bündig, oder so. Immerhin unter 3 Stunden und eigentlich sogar recht friedlich, was will man mehr? Dazu ein großer Chat der seinen Teil dazu beisteuert und schön ist wieder eine schöne Show im Kasten. Etwas was man immer mal wieder erwähnen muss, ein wenig Show ist immer dabei, also nicht alles so bierernst nehmen!

Tipps

Cache-Tipps

Download-Link MonoDownload-Link Stereo

29 Gedanken zu „DSM 2 1/2 – Folge 016 – Cache nicht da

  1. Zum Thema „kamera-überwachte Caches“ kann ich auch noch einen zum Besten geben. Und zwar bei dem überaus bekannten „Kinder des Buchbinders“ (GC68EVA). Wenn man das Eingangsrätsel gelöst hat, muss man die Spielregeln/AGBs (meine Formulierung) des Caches akzeptieren, bevor man sich in den Kalender eintragen kann. Und da steht unter anderem auch drin, dass in dem Gebäude Kameras aufgestellt sind. Und die sind auch deutlich zu sehen.
    Nun heißt es in den Regeln ebenfalls, pro Gruppe sollen maximal vier Cacher den Cache absolvieren.
    Und mir sind persönlich Leute bekannt, die vom Owner auf dem Handy angerufen und des Hauses verwiesen wurden, weil sie zu fünft dort waren.
    Owner, die andere Cacher bei ihren Dosen beobachten, gibt es vermutlich mehr als man als normaler Mensch erwartet.

    • Jaja „Die Kinder des Buchbinders“, eigentlich ein sehr schöner Cache wenn man das überhaupt so Bezeichnen kann. Eigentlich ja mehr ein Escaperoom aber darum geht es jetzt nicht. Die Kameras sind mir damals schon aufgefallen als ich ihn gemacht habe, störten mich aber nicht sonderlich. Schlimmer als die Kameras ist die FavPunktbettelei der Owner. Mir liegen zwei Emails dazu von meinem damaligen Besuch vor, in einer wurde indirekt dazu geraten doch einfach den Cache nicht zu loggen wenn man keinen FP vergibt um dem Cache nicht „zu schaden“. Also manche Owner haben echt richtig einen weg. Ich leite die Email dazu gerne an Jörg oder Andree weiter, damit klar belegt ist, dass es nicht nur Geschwätz ist.

      • Selbstredend sind Überwachungskameras heute ein ganz heißes Pflaster bzw. Eisen wegen Datenschutz…
        Das andere ist absolut nicht schön, es steht also nicht die Freude der Geocacher im Vordergrund, sondern der FP (für die Owner).

        M.M.: Viele Cacher, die selber nie etwas Ausgefallenes konstruierten, sind z.T. recht geizig mit FP (was erwarten die noch, versenkbare Hochhäuser?) , aber das ist nur meine Meinung, betteln sollte man darum nicht, nur feststellen…

        • Vielleicht ist es auch ein Fehler der Owner, damit zu rechnen, dass der Cache für jeden einen FP darstellt, denn viele habe sicher schon Besseres erlebt.

          Manche Owner „vergessen“ den im Log einmal zugesagten FP aber auch, so dass sie erst von den Ownern daran erinnert werden, das empfinden viele als Bettelei.
          Über ihre eigenen Fehler sind sie erhaben!

          • Vielleicht ist es auch ein Fehler der Owner, damit zu rechnen, dass der Cache für jeden einen FP darstellt, denn viele habe sicher schon Besseres erlebt und vor allem, selbst gebaut!

  2. So sehr ich Neulinge bei diesem Hobby auch begrüße, viele stürmen heute gleich los, den ersten Cache legen.
    Sie lesen oft NICHT die Regeln, wozu auch?
    Die kann sich heute jeder selbst zusammen zimmern!

  3. Besonders schlimm finde ich nicht nur, dass TB’s und Coins von kleinkriminellen Elementen (oft Nichtcacher mit einer GC-App) geklaut werden (Tipp: niemals in Tradis ablegen), auch dass einige Cacher diese „vergessen“, parallel zu den Funden zu loggen, jedem Owner zum Albtraum.
    So kommt es, dass einige verschollen sind, dann wieder sporadisch auftauchen und nur noch einlaminierte Kopien oder Stempelabdrücke als Reaktion der Owner auf Reisen geschickt werden und in den LogBüchern oder Dosen zu finden sind.

    Mein Fazit: GC ist im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden, es ist auch ein Spiegelbild der z.T. krassen menschlichen Charaktere von HEUTE!

    RaDWe

  4. Sorry, daß ich nicht live bei eurem Podcast dabei sein konnte. Aber wie im Podcast schon richtig erwähnt war parallel auf OC ein virtuelles Rätselevent per JitSi, und das zog sich etwas in die Länge. Und als es dann halbwegs vorbei war, wart ihr schon fertig… schneller als erwartet 🙂
    Nur noch zwei kleine Anmerkung:
    a) zum 7. OCHQ Event in Leipzig am 18.-20.09.: Es kommt nicht auf die Größe an. Ich finde sogar große Treffen bei Events eher abschreckend, denn dann mutiert die Veranstaltung eher zu einer anonymen Messe / Kongress, und man kann sich nicht so gut austauschen.
    b) OC mag zwar etwas old-school sein, aber dafür haben wir immerhin den Nano als Cachegröße 🙂
    Schönen Gruß aus Berlin, Mic@

  5. Moin, ach das ist doch schön. Ich war gestern Abend zu spät dran, dann wollte nichts funktionieren. Passend zum Tag irgendwie alles doof. Aber dann kam später dieser Beitrag und ich war irgendwie doch noch dabei 😎 Mit meinen wenigen Funden kann ich ja noch nicht so richtig mitsprechen. Es gibt auch Vieles, was ich nicht so verstehe. Aber Favoriten gibt es natürlich schon. Ich nenne dies jetzt immer Runden, denn abgrasen hat ja eine ganz neue Bedeutung 😄 Wie auch immer, schade ist es, wenn Owner sich nicht kümmern und man klatschnasse, verschimmelte Logbücher in der Hand hat. Oder, wie jetzt auch hier in der Homezone, unter den Augen von Muggelscharen loggen soll. Tatsächlich tue ich es einfach nicht und schreibe das auch, natürlich als DNF. Du kommst an einen Garten vorbei und gehst schon abends spät, da geht ein Bewegungsmelder gesteuertes LED LICHT an, dass du alles gestehst. Nö, machichnicht. Jedenfalls freue ich mich schon auf den nächsten, kurzweiligen PottKasten 😊😆

  6. Zur heutigen Folge kann ich auch mal meinen Senf hinzufügen. Zum Thema verhasste Cachearten gibt es jetzt für mich eine weitere. Am letzten Wochenende waren wir mal wieder am Niederrhein cachen. Eigentlich eine schöne Runde durchs Grüne, dann aber eine große Dose und die Ernüchterung das dort drin so eine leere Falsche mit Holzstock und Schraube. Nachdem ich irgendwann mal von einem Owner dumm angemacht wurde weil ich das Ding nicht wieder zusammengeschraubt bekommen habe, ignoriere ich die Dinger auch sofort. Di. Teile braucht kein Mensch:

    • Wenn einem ein Cache nicht passt, sollte man ihn erst gar nicht machen und ignorieren.
      So mache ich das auch bestimmt und höflich mit Caches, die ich auf Kinderspielplätzen oder in unmittelbarer Hausnähe, oft auch noch allen Seiten einsehbar, sehe.
      Ich kam schon oft, sah und verschwand sofort wieder!
      Ich nenne die immer für mich persönlich „Spannercaches“, m.M., fehlen bloß noch Popcorn und Cola, dann ist es hinter den Gardinen wie im Kino.
      „Da ist wieder einer, mal sehen wie der sich anstellt!“
      Ich weiß, damit tue ich vielen oft Unrecht, denn viele Owner sind sehr freundlich, geben Kaffee und Kuchen, aber für mich ist das nix….das muss aber jeder selbst wissen!
      Das kann man dem Owner auch höflich so sagen, dass der Cache deshalb auf die persönliche Igno-Liste wandert!

      Wir haben alle bloß eine Meinung, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
      Und……….man kann es nicht allen recht machen!

      • Manche finden solche Flaschencaches toll……..hab auch mal so ein Ding geknackt und mit viel Glück wieder zu bekommen!
        Andere haben ihn gar nicht auf bekommen, aber dafür haben sie sich bedankt, wie sie erzogen wurden und haben ihn wie die Schweine mit Fäkalien beschmutzt!
        Kein DNF, drauf geschi**en!
        Da kann man von Granaten reden, die diese Zeit, mit freundlichen Worten,………. gebärt!

        • Leider wusste ich vorher nicht, das es so ein Cache war. Hab auch nen DNF mit Hinweis geloggt 😉
          Jau, diese Spannerdinger find ich auch Mist. spielplätze sond ein absolutes No Go

          • Finde ich auch…schnell wird man als Pädophiler missverstanden.
            Aber manche können soweit nicht überlegen, vor allem, wenn sie gleich dran wohnen!
            Interessant auch die Begründungen mancher Cacher: „Normalerweise……….“ Sollen sie doch normalerweise diese Cache ignoriere, aber für einen lausige Punkt machen die alles.

  7. die neuen Attribute sind eine nette Erweiterung.
    Interessanter fand ich aber, dass mit den neuen Attributen eingeführt wurde, dass man bei der Suche auf der GC Seite und in der App auch nach Attributen filtern kann. Das wurde auch schon ewig gefordert.

  8. Lieber d-buddi!
    Ich glaube, wir sind auf einer Wellenlänge………….
    Ich logge jeden DNF, habe auch schon Kreativlogger (die einen Nichtfund glatt als Fund loggten und die niedergekommene Besitzerin auch noch beschimpften) entlarvt https://bit.ly/2ReICZB.
    Die wurden auch zu mir sehr unfreundlich!

    Aber das jüngste Beispiel:
    Hier handelt es sich um einen Throwdows (GC8RE8J), so kommt man auch auf seine Statistik. Hierzu stehe ich mit dem HQ in Seattle in Verbindung, denn wenn niemand diese Regel überwacht, gibt es einfach strukturierte Leute, die das zu ihren Gunsten so auslegen wie sie wollen!
    PS: Ich nehme an keinem Treffen mehr teil, da sieht man diese Spinner persönlich!

    LG RaDWe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.