Freeda – die erste Welle

Nun ist die erste Welle mit Zuspruch aber auch Empörung über uns geschwappt und so möchte ich da mal eine kleine Stellungnahme schreiben.

Es begann mit einer Instagram-Storie von Freeda die ich gar nicht wiederfinde?! Verschwunden? Kann aber auch an mir liegen, ich bin ja nicht so der Instagramer. Oder ist nur Fake und ich habe mir das ausgedacht.

Dort wurde erst mal auf Micha und Karo eingehauen die angeblich uns die Mail geschickt hätten. Das stimmt übrigens schon mal nicht. Dann wurde im üblichen Trump – Style alles als gelogen abgestempelt und danach erwähnt das man den Podcast noch nicht gehört habe. Passt irgendwie nicht? Doch, ist halt Trump-Style, erstmal alles als Lüge darstellen auch wenn man noch gar nicht genau weiß was eigentlich vorkam. Von Micha und Karo kam dann gleich eine Gegen-Story und so freuen sich vermutlich viele Instagramer mal wieder über Bewegung.

Die Kommentare

Dann kamen die ersten Kommentare im Blog die von sehr positiv über durchwachsen bis sehr negativ reichen. In der negativen Sicht gab es da im Schwerpunkt z.B. die Andeutung es gehe nur um Content. Und ja, klar geht es um Content, aber das bedeutet noch lange nicht Content um jeden Preis.

Auch Rufmord wurde das erste mal angedeutet, nur wo sind die Unwahrheiten? Dazu aber später mehr.

Als Krönung dann ein Kommentar von Daniel der so seinen ganz eigenen Humor hat. Er regt sich über „Hater und Neider“ auf um uns im nächsten Satz „alte kranke Leute“ zu nennen, das könnte man wohl als AfD-Style sehen. Und als Krönung kommt auch er dann mit der Strafbar-Keule. Aber nun ja, so ist das im AfD/Trump-Zeitalter, man macht das was man anderen vorwirft im nächsten Satz gleich selber und erklärt sich dann am besten noch zum Opfer.

E-Mail von Freeda

Das hat dann auch gleich Freeda grast in einer E-Mail gemacht.

Wir hätten ja reichlich über sie abgelästert, kann man sicher so sehen. In den Videos hätten wir dann ja angebliche Beweise. Da frage ich mich schon mal was daran „angeblich“ ist?! Sie hätten auch schon im Vorfeld mitbekommen das wir nicht die beliebtesten Cacher wären, warum musste ich in dem Moment nur an ein Glashaus denken? Aber gut, das mag sogar so sein. Ich habe schon immer gesagt dass uns wahrscheinlich die Hälfte der Hörer/Leser mag und der andere nicht. Finde ich auch gut, sorgt wenigstens für Reibung und die bringt meist Dinge voran.

Weiter ging es damit dass wir auf „die Hetzjagd“ aufgesprungen wäre und Gerüchte verbreiten würden um schon im nächsten Satz auf dreiste Lügen umzuschwenken, da ist man sich wohl noch nicht ganz einig was es denn nun ist. Uns war nicht mal was von einer Hetzjagd bekannt. Es drängt sich die Vermutung auf dass die beiden noch viel tiefer in einer Art Intrigen-Sumpf hängen als wir vermutet hätten.

Weiter ging es dann mit §186 StGB und dass man das aber gar nicht wolle. Warum nur nicht? Also für meinen Geschmack kann man sich streiten und wenn man sich nicht einig wird ist ein Gericht durchaus Mittel der Wahl um Dinge zu klären. Zumdindest würde ich es nicht persönlich nehmen, von daher voran meine Lieben.

Zusammenfassung

Was waren denn eigentlich die Vorwürfe über die wir berichtet haben?

Spoilerei ohne Ende

Ich denke mal die kann sich wohl jeder auf Instagram und Co anschauen, dürfte wohl kaum zweifelhaft sein?! Diskutabel sicherlich ob das nun so schlimm ist oder nicht, aber das ob ist wohl klar.

das grasen

Auch das ist in den verlinkten Videos des Beitrages wohl kaum zweifelhaft oder wollen die beiden behaupten das wären nur unglücklich gedrehte Zigaretten? Und auch hier, wie schlimm das letztlich ist kann man diskutieren, das ob ist wohl klar.

die Aufkleber

Davon habe ich sogar irgendwo noch ein Bild wie im alten Land eine ganze Laterne beklebt wurde, also auch hier ist die Frage nach dem ob wohl klar.

Wo ist nun also eine Lüge die wir verbreitet hätten? Weder in den Kommentaren noch in der Mail, noch in der Instagram-Story ist irgendwo mal erwähnt wo GENAU wir eigentlich gelogen haben sollen! Wundert mich eigentlich auch nicht, es ist halt nur wildes herum gekeule. Was dann auch den Vorwurf von Rufmord, Cybermobbing oder ähnliches schnell ad absurdum führt.

„Bedenkt eure Handlungen in Zukunft“ war ein Satz in der E-Mail an uns

Das tun wir immer und zwar bevor wir etwa tun! Hier haben wir tatsächlich eine Weile überlegt ob wir berichten oder nicht. Vielleicht hätte Freeda ähnliches bei den You-Tube Videos tun sollen?

Klar, hier werden die beiden von sich selbst und zum Teil von anderen zum Opfer stilisiert und man könne doch nicht einfach auf den beiden armen Menschen herum hacken. Stimmt, wir haben auch nicht auf den zwei Menschen herum gehackt sondern auf der Kunst-Pseudo-Influencer-Figur Freeda reist.

DENN, damit begeben sie sich in die Öffentlichkeit und versuchen auf allen Kanälen reichlich Aufmerksamkeit zu bekommen. Und das ist der entscheidende Punkt, sie wollen die größten Blogger der Szene sein, damit sind sie dann auch etwas wie eine öffentliche Person und damit auch durchaus berichtenswert! Nicht mehr, nicht weniger.

Die Unterscheidung mag nicht jedem klar sein, für uns gibt es die aber durchaus. Wer mal drauf achtet wird merken dass wir auch nahezu nie über die Realnamen sprechen sondern immer über Cacher-Namen da wir immer versuchen eine Trennung zwischen Person als Mensch und Person als Cacher hin zu bekommen.

Fazit

Wir sehen es positiv, so hat die Szene mal wieder einen Aufreger und letztlich ist ja auch negative Werbung dennoch Werbung. Offen gestanden hätten wir gar nicht mit so viel Resonanz gerechnet. Warten wir einfach eine Woche ab dann ist die ganze Geschichte eh auf Seite 2 gerutscht und damit erledigt.

11 Gedanken zu „Freeda – die erste Welle

  1. Moin,ich wollte auch mal kurz dazu was schreiben,ob das im Text oben alles stimmt kann ich nicht sagen, aber das sich alle aufregen das jemand kifft,raucht oder säuft , das sollte doch jeden selbst überlassen sein. Man sollte erstmal nach sich selbst schauen.

    • Grundsätzlich richtig, nur wenn man die größten Blogger der Szene in einem familienfreundlichen Hobby sein möchte und dann in diversen Videos seinen Konsum verbreitet sieht das etwas anders aus. Wenn man in die Öffentlichkeit möchte muß man auch damit leben dass da mal drauf geschaut wird, geht uns da nicht anders.

  2. Tja, da haben es die beiden geschafft mal wieder Negativschlagzeilen auf sich zu ziehen. Ob das etwas mit Karma zu tun hat, nachdem die letzten Monate permanent gestresst und gehatet wurde? Wir denken schon. Aber Werbung ist ja schließlich Werbung und zugleich vielleicht der Anreiz hinter den ganzen Taten. Etwa um mehr Follower zu bekommen? 😉 Auch wir sind „Opfer“ unnötiger, beleidigender und herablassender Worte und Handlungen der beiden Hamburger. Nunja, hoffentlich war die ganze Aufregung nicht umsonst und es wird das eigene Handeln überdacht und mal ein wenig zurückgeschraubt. Übrigens haben auch wir eine Kopie des gelöschten Videos auf Instagram erhalten, in dem das „wahre“ (oder doch von Drogen gezeichnete?) Gesicht zum Vorschein kam. Es existierte also wirklich. Traurig, aber anscheinend wahr.

  3. Moin,
    ich muss gestehen, dass ich auf Freeda erst aufgrund dieses Postings aufmerksam geworden bin, die Sache mit den Aufklebern hatte ich am Rande mitbekommen, aber nicht, in welchem Zusammenhang die steht. Aber wie heisst es so schön: Any promotion is good promotion

  4. Ich bin viel mehr verwundert, dass die Jugend keinen Arsch in der Hose hat und einfach sagt, ja wir stehen dazu, wir kiffen. Die Pullis mit Team Indica bzw dem Hanflogo sind ja recht eindeutig. Persönlich vermute ich sowieso die Legalisierung in den nächsten 10 Jahren. Dazu ist Gras immer mehr im Fokus der Medizin. Jede Droge kann scheiße verursachen, wenn man es übertreibt, ist mit Alkohol ja genau das gleiche.
    Ob man es natürlich direkt konsumieren muss, während man Videos für YouTube produziert, steht aufm anderen Blatt. Sobald eine Person im öffentlichen Leben steht, muss man doppelt überlegen, was man aufnimmt.
    Hinzu kommt dann natürlich ob die Videos monetarisiert sind bei YT, und ob das gegen deren Richtlinien verstößt.

  5. Moin, Tja es gibt Solche Leute und solche, einige müssen erst lesen und Feinfühlig sein, denn ähnliche Leier hatte ich auch schon mit einigen Geocacher, heißt Ruhe bewahren und denen Aufklärung geben und wenn hohe Diskussion oder Probleme, dann Groundspeak oder neutrale Person anschreiben und Unterstützung bitten. Und denen Signal geben, dass sowas nicht Toleriert wird. Den der Ton macht die Musik, auch im Posting.
    Man möchte auch so behandelt werden, wie Realleben. 😀

  6. Och Kinners, den schönsten „Beweis“ habt ihr vergessen: Sie erläutern doch in ihrem Blog alles explizit. Zitat aus dem Beitrag https://www.freeda-reist.com/micro-camping-reise-zum-bodensee/, Tag 7:

    „Unser erster Halt in der Schweiz ist die „Hanftheke“. Wie auch in Deutschland, ist Marihuana mit unter 0,2% THC- Gehalt in der Schweiz entkriminalisiert worden. Das ist der Stoff, der einen breit werden lässt. Zum Großteil ist bei den legalen Sorten der Wirkstoff CBD enthalten, der für medizinische Zwecke schon länger verwendet wird. Wenn man dieses Marihuana also pur konsumiert, raucht oder trinkt man quasi Medizin.

    Wir nehmen uns also etwas zum probieren mit und testen es gleich im nahegelegenen Park aus. Währenddessen suchen wir nach einem Geocache, der sich noch auf Schweizer Seite, aber schon auf dem Rückweg befindet. Denn natürlich fahren wir nicht ohne Grund hier her, wir wollen ja unseren Länderpunkt! Genau Einen können wir dann auch ausfindig machen und machen uns sofort auf den Weg dorthin.

    Anhand der Beschreibung in der App können wir erkennen, dass sich der Cache auf einem Aussichtsturm befindet. Als wir dort ankommen, fesselt uns das strahlend türkisblaue Wasser, welches auf der anderen, tieferen Seite des Bodensees noch viel karibischer erscheint. Den 20 Meter hohen Turm bemerken wir erst danach, obwohl wir direkt daneben stehen.“

    Ich habe übrigens einen entsprechenden Screenshot, falls das auch wieder gelöscht werden sollte.

    • Oha. Tja, indirektes Statement.
      Falls jemand die gelöschte Story gucken möchte, in der gegen DBUDDI und Andere gefegt wurde: Habe gleich ein Screen Shot gemacht. Wird bestimmt den Weg nach oben finden.

      Man muss aber wahrscheinlich mit Um können das es nunmal auch solche Geocacher in der Szene gibt. Idioten existieren überall.

  7. Eine ähnliche Mail von den Beiden hat uns gestern auch erreicht. Bezichtigen uns des Rufmords (da diese geheimnisvolle Mail ja von uns kam), aber verbreiten im nächsten Anlauf gleich wieder Lügen. Danke, dass das hier einmal richtiggestellt worden ist. Da wir eine zeitlang miteinander zu tun hatten, kann ich den exzessiven Drogenkonsum der Beiden nur bestätigen. Ich bin leider Raucher und so wie ich meine Zigaretten rauche, inhalieren die Beiden ihre Joints. Man sollte sich nicht nach oben auf den Thron stellen, wenn die Vorbildfunktion ausbleibt, aber diese Denkweise überschreitet leider deren Horizont.

  8. Moin,

    diese Reaktion war doch zu erwarten, deren Fanbase ist auch nicht intelligenter als die beiden selber.

    Ich bin ja ein lustiger Krawallbruder, solltet Ihr Unterstützung brauchen, ich bin dabei…

    …derweil gehe ich mal Popcorn kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.