Sondermeldung, Eilt?!

Im Ernst, das Headquater hat einen rausgehauen. Man könnte nun sagen es sind Selbstverständlichkeiten, aber eigentlich ist es schon nicht nur völlig ok sondern fast schon vorbildlich! Es hat ja vorerst keine Auswirkung aber gerade Events in den nächsten 2-3 Wochen werden sicherlich mal darüber nachdenken müssen ob sie wirklich stattfinden müssen. Darüber hinaus halte ich es für schwierig alle Veranstaltungen weiterhin untersagen zu wollen denn es muß ja irgendwann auch ein Ende haben, Corona hin, Corona her. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Daher kurz und einfach, die deutsche Übersetzung aus dem Google Translator als Info für alle Leser:

Geocaching HQ veröffentlicht diese Ankündigung auf allen Community Celebration Events.

Da sich die Situation mit Coronavirus 2019 (COVID-19) weltweit rasant entwickelt, fordert Geocaching HQ alle Veranstalter und Teilnehmer auf, der Sicherheit ihrer selbst und ihrer Teilnehmer Priorität einzuräumen.

Zu diesem Zeitpunkt empfehlen wir den Veranstaltern, ihre regionalen Gesundheitsbehörden zu konsultieren, um die Leitlinien für Versammlungen von Menschen zu verstehen. Im Allgemeinen überlässt das Geocaching-Hauptquartier die Entscheidung den Veranstaltern, ob sie das Ereignis weiterhin veranstalten möchten, und den Teilnehmern, ob sie teilnehmen werden. In einigen Regionen können freiwillige Gutachter der Community die Veröffentlichung neuer Ereignisse aussetzen und / oder bereits veröffentlichte Ereignisse gemäß den Anweisungen der Gesundheitsbehörden deaktivieren, zurückziehen oder archivieren.

Wir möchten Gastgebern Flexibilität bieten, die ihre veröffentlichten Community Celebration Events aufgrund von COVID-19-Bedenken neu planen müssen. Wenn Gastgeber ihr Community Celebration Event verschieben möchten:

    Erstellen Sie ein Ankündigungsprotokoll, um Benutzer darüber zu informieren, dass das Ereignis abgebrochen und möglicherweise neu geplant wurde.
    Deaktivieren Sie das Community Celebration Event.
    Wenden Sie sich an den Veröffentlichungsprüfer, um das Ereignis zurückzuziehen.
    Aktualisieren Sie das Ereignisdatum.
    Liste zur Veröffentlichung einreichen.

D-Buddi

View Comments

  • Moin!
    Als Plattformbetreiber hat Seattle sicher alles richtig gemacht, so sind sie nicht Schuld, wenn sich jemand auf nem Event ansteckt....
    Allerdings, denn ich gestern das ZDF gehört habe, dann redet man immer von "Verlangsamung" sprich geht davon aus das es eh alle(?) treffen wird und von den Bettenkapatzitäten (die man ja schön in den letzten Jahrzehnten runtergefahren hat) damit alle Kranken behandelt werden können. Keiner hat aber erwähnt, dass das Krankenhauspersonal auch erkranken könnte .... vielleicht vergessen?
    Wer weiß, wer weiß...

    • Mich beschleicht manchmal das Gefühl dass einfach Prinzip Hoffnung gefahren wird und es verlangsamt werden soll um die Panik zu begrenzen. Die Hoffnung ist halt dass ein Heilmittel gefunden wird, mehr habe ich noch nicht wirklich gehört wie man die Sache in den Griff bekommen will. Letztzlich ist es eigentlich ein recht normaler Vorgang der Natur, wird eine Population zu groß kommt meist irgend etwas was die dezimiert. Der Mensch ist halt in der Lage sich zu wehren, zumindest in Teilen.

      • Ja, es geht definitiv um das Abflachen der Infektions-Welle, nicht mehr und nicht weniger. Nur Einsiedler werden sich dem Virus auf Dauer entziehen können. Trotzdem ist das Bremsen der Infektionstwelle äußerst wichtig: wenn alle Erkrankungen auf einmal kommen, reichen die ITS-BETTEN nicht, um jedem helfen zu können.
        Übrigens, die Viren halten sich bis zu 2 Tage auf Papier und bis zu 3 Tage auf Edelstahl, übertragen sich auch durch Hautkontakte und Extremisten, nicht aber durch Blut und Urin.

    • Glaube ich persönlich nicht dran, es würde zum Lagerkoller führen und was dann abgeht mag man nicht dran denken wenn man jetzt schon sieht wie viele Paniker unterwegs sind.

      • Ich bin definitv kein „Paniker“, aber ich beherrsche die Grundrechenarten. Wenn 50 Millionen Deutsche Corona kriegen WERDEN, davon ca. 5% auf die Intensivstation müssen (ein bis zwei Wochen), in Deutschland 24000 Intensiv-Betten zur Verfügung stehen, kann sich jeder ausrechnen, wie lange die Maßnahmen andauern MÜSSEN. Ich komme auf sehr viele JAHRE.

        Und ja, Lagerkoller habe ich jetzt schon!

  • Mein Event ist Mitte Mai, mal schauen, was bis dahin passiert. Nur net verrückt machen lassen

    • Würde ich auch so sehen, die nächsten 2-3 Wochen alles sein zu lassen finde ich ja noch ok, aber auf Dauer wird man das eh kaum halten können.

Recent Posts

HINTerher ist man immer schlauer

Der Hint, Freud und Leid. Obwohl er ja Freude, nämlich den bisher nicht erfolgten Fund…

1 Stunde ago

Weltreise „Reisebeschränkungs-Edition“

Reisen, in Pandemiezeiten ein schwieriges Thema. Entweder weil man nicht will oder nicht kann. Oder…

1 Woche ago

Die Wittorfer Osterrunde

Das Meteorologenvolk versprach sonniges und beständiges Herbstwetter, die zweijährige Yetussi wollte „ziern gehn!“ Also sollte…

2 Wochen ago

Lauenbrück – schöne (Cache) Gegend

Lange kein Artikel mehr über eine Cache-Runde, ich denke da gibt es viele Blogs die…

3 Wochen ago

DSM 2 1/2 – Folge 020 – Drei

Endlich wieder zu dritt, Trracer ist wieder da! Und daher ausnahmsweise mal fast 3 Stunden,…

3 Wochen ago

Und wieder mal…

Ja, die Zeit verrinnt, das ist schon erschreckend. Und schon ist es wieder so weit,…

3 Wochen ago