OneNote, unterschätztes Tool!

Und wieder mal etwas ab vom Geocaching, obwohl es eigentlich auch dort ganz nützlich sein kann. Ich war schon immer ein Zahlen- aber auch Verwaltungs-Fetischist. Woher ich das habe? Keine Ahnung, hängt vielleicht mit der eh schon vorhandenen autistischen Neigung zusammen. Ist auch egal, ist halt so 😎

Lange war Evernote das Tool meiner Wahl, aber OneNote geriet nie ganz aus dem Focus, auch weil wir es auf der Arbeit sehr intensiv als Wissensdatenbank nutzen. Doch Evernote machte immer mal wieder Probleme, die Hierarchie ist mir zu klein und auch der Editor ist eine Zumutung. Dazu ist es kostenpflichtig und wird immer teurer ohne dabei wirklich merklich besser zu werden. Und so blieb nur OneNote. Das ist kostenfrei und wirklich gut. Auch wenn leider gerade ein Umbau von richtiger Software zur App läuft und das eher bescheiden läuft. Aber was soll man machen, wirklich ernsthafte Konkurrenz haben die beiden Produkte nicht, der Rest der da versucht in ähnliche Richtung zu gehen ist meist eher unbrauchbar. Aber das soll auch keine Glaubensdiskussion werden sondern nur mal ein kleiner Text zu OneNote da es bei mir halt erste Wahl ist.

Warum ist es bei mir erste Wahl? Es läuft stabil, die Cloud-Funktion ist schnell und der Editor ist schon ein Träumchen, Bilder, Dateien, alles lässt sich schnell und einfach einfügen. Lediglich GIFs spielt er nicht ab, aber irgendwas ist halt immer 😉 Dafür gibt es aber auch Apps für alle Plattformen und die laufen bei mit bisher seit Jahren völlig problemlos und auch brauchbar vor sich hin.

Und lange Rede kurzer Sinn, wer technische Daten und Details haben will nutze kurz die Suchmaschine seiner Wahl, da gibt es reichlich Seiten im Netz die sich mit OneNote beschäftigen. Ich möchte hier einfach nur ein Beispiel zeigen wie man es nutzen kann. Wir nutzen es für diverse Verwaltung, ein gutes Beispiel ist hier aber Urlaub.

Übersicht

So fangen wir z.B. für jeden Urlaub ein neues Blatt an. Dort werden die Grund-Daten hinterlegt, meist also von – bis. Dazu dann ggf. Laschen für Flug, Leihwagen und Hotel. Und dort werden dann jeweils Unterseiten mit den nötigen Dateien abgelegt. So wird z.B. jede Mail die den Flug betrifft auch dort abgelegt, ebenfalls die Tickets. Hier ist dann also in einem Mix aus Text und PDF alles abgelegt was man benötigt.

Auto


Wozu das alles? Ganz einfach, so habe ich immer alles dabei was benötigt wird und das auf wirklich einfachste Weise. Analog benutzen wird das z.B. für Kochrezepte, die können dabei sogar noch wunderbar mit Kategorien belegt werden wie z.B. eine Note, ein Kalorienbereich oder was auch immer.

Kurz und gut, wer etwas verwalten und/oder planen möchte ist mir OneNote wirklich nicht schlecht dran, meine Empfehlung hat es auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.