Trekking-/Wanderstiefel Salomon Quest Prime

Meine Meindl Vakuum Men GTX, mit denen ich immer extrem zufrieden war, gingen so langsam etwas aus dem Leim. Im wörtlichen Sinne, es löste sich die Sohle. Nach 5 Jahren ist das bei meiner Behandlung auch ok. Reparatur oder Neukauf, was darf es sein? Meine Entscheidung war Neukauf, mal sehen ob sich was getan hat auf dem Stiefel-Markt.

So wurde fleißig geschaut und wie immer man es sehen mag, mir waren Preise von über 200 Euro langsam etwas viel für ein paar Stiefel, welcher Qualität auch immer! Also war der Kreis schon mal etwas eingeschränkt und nach langen Forschungen fand ich bei zalando.de tatsächlich ein passendes Paar Stiefel, die Salomon Prime GTX – Trekkingboot. In schnittigem rot, wobei das eh nur die Schnürsenkel und Ösen sind. Der Preis war mit 103,95 Euro ein echter Schnapper, mittlerweile kosten die auch dort 159 Euro.

Von den Stiefeln war ich vom Start weg angetan! Leicht, sitzen gut am Fuß, griffige Sohle, Wasserdicht. Atmungsaktiv soll er auch sein, der Geruch nach einem langen Wandertag spricht da eine andere Sprache. Ich habe in anderen Stiefeln schon schlimmere Schweißfüße gehabt aber ganz ohne geht es in diesem Schuh bei mir leider auch nicht ab, hält sich aber in Grenzen. Vielleicht liegt es an meinen Schweißmauken 😉

Ich habe die Stiefel jetzt ein gutes halbes Jahr durch Herbst und Winter geprügelt und ich gestehe mit Pflege habe ich es nicht so. Dennoch sehen die Stiefel nach einmal abwaschen aus wie neu und auch wenn ich alle üblichen Stellen nach Schäden oder Abnutzung absuche ist nichts zu finden. Die Stiefel sind wirklich überzeugend.

Ein einziges Manko gibt es. Mir erschließt sich nicht wer diese Schnürsenkel entwickelt hat aber er muss wohl Sadist sein. Die halten nie, egal ob man sie locker bindet oder extrem fest, die sind nach kürzester Zeit wieder lose. Wer also rundum glücklich werden möchte sollte am besten gleich ein paar Schnürsenkel dazu kaufen. Nicht zu vergessen, ein etwas anderes schnüren hilft manchmal zumindest etwas, schaut euch einfach mal den Tipp bei MixiTV an, der funktioniert wirklich gut.

Ob ich die Stiefel für den Kinnarodden nutzen werde ist dennoch nicht ganz sicher. Für meinen Geschmack ist der Name etwas irre führend, d.h. sie nennen sich zwar Trekkingboot aber ich würde sie eher als Wanderstiefel sehen. Ich bin den ersten Kinnarodden-Trip in Wanderstiefeln gelaufen und bei beiden Stiefeln war am Ende die Sohle gebrochen, zum Glück wirklich erst kurz vor Rückkehr. Von daher muss ich dieses Paar noch mal auf Steinen testen, mal sehen wann sich das ergibt.

Auf dem Weg zum extrem winterlichen 5. Brockenfrühstück waren die Stiefel aber absolut top, Füße warm und trocken gehalten und gut zu laufen. Und das wäre auch in etwas mein Fazit bisher. Top Wanderstiefel die bis auf die Schnürsenkel nahezu perfekt sind. Sollte sich noch was ändern werde ich natürlich hier berichten.

Ach ja, vorsichtshalber hat die unsichtbare und sehr liebe Heike meine Meindl Stiefel reparieren lassen, so habe ich für den Kinnarodden die Qual der Wahl.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Gedanken zu „Trekking-/Wanderstiefel Salomon Quest Prime

  1. Moin Jörg!
    Meiner Erfahrung nach ist in erster Linie die Passform eines Schuhs entscheidend – aber gleich als nächstes kommt es auf den Einsatz an!
    Der Meindl hat vor vielen, vielen Jahren schon eine Klassifizierung von A bis D eingeführt, nach der sich sämtliche Schuhverkäufer im Outdoor-Laden und -Szene richten:
    http://www.meindl.de/service/anwendungsgebiete/
    Wir waren ja nun letztes Jahr selbst dort oben und würden unsere Meindl Borneo bzw. Island nicht missen wollen. Klar waren die um einiges schwerer wie textilene Schuhe aber das dicke Leder schützt besser gegen Umknicken und mechanische Belastung wenn man mit der Seite mal irgendwo entlang schrabbt.
    Kurzum, ich empfehle Dir unbedingt den alten neubesohlten Schuh mitzunehmen 😉
    Viele Grüße

    • Danke, sehe ich tatsächlich genauso. D.h. die Meindl kommen auf jeden Fall mit, die Salomon sind eher als Reserve dabei. Die Lowa dann noch für die einfacheren Touren, so in etwa (zumindest zur Zeit) der aktuelle Plan 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud