Warum ein neuer Blog?

Warum nicht der alte Blog?

Der alte “Podcastkeller / Die schweigende Mehrheit” – Blog war mit Boulevard verbunden und daher hielt ich ihn für ungeeignet um einen neu ausgerichteten Blog zu starten, zu viele alte Geister.

Warum aber überhaupt einen neuen Blog?

Eigentlich ist es für mich ein wenig wie ein Tagebuch über die Vorbereitung auf unsere zweite Wanderung zum Cache “nothing but stones” am Kinnarodden den wir am 29.07.2010 zum ersten mal besucht haben.

Wieso läuft man da zwei mal hin?

Wir haben im Jahr 2018 Silberhochzeit und schon eine Weile überlegt was man da Besonderes machen könnte. Und irgendwie kam uns da der Gedanke unser größtes Abenteuer noch einmal zu erleben und das war für uns der Trip zum Kinnarodden.

Und dafür einen Blog starten?

Ja, der Blog soll danach auch weiter genutzt werden, aber der Kinnarodden Ausflug war zumindest mal Auslöser noch mal einen Blog zu starten. Denn wir sind beide nicht mehr so ganz jung und daher sehen wir es als durchaus nötig an uns auf so einen Trip gut vorzubereiten. Also sowohl das Material als auch uns. D.h. dieses Jahr ist Wander-Training angesagt und da wir das immer noch gern mit Geocaching verbinden, voilà, der Blog ist da 😉

Und warum nicht mehr Getrommel?

Das hat mehrere Gründe. Da ist schon mal die Tatsache dass “D-Buddi” halt sehr mit Boulevard, Gemecker, Genörgel und ähnlichem verbunden wird. Dass die schweigende Mehrheit auch viel Show war wird dabei gern übersehen 😎

Auch mag ich Werbung nicht. In wirklich keiner Form! D.h. dieses gegenseitige Gelobe von Blogs und Podcasts ist einfach nicht meine Welt. Dabei möchte ich das gar nicht verurteilen sondern einfach nur nicht daran teilnehmen. Ich bin und bleibe halt eher Eremit als Netzwerker. Daher bin ich auch nicht böse drum wenn der Blog nicht verlinkt wird und nicht in einem Aggregator landet. Wer den Blog findet und ihn lesen mag wird das schon tun und den Rest möchte ich damit gar nicht weiter belästigen.

Und was ist nun die Ausrichtung?

Wandern, Geocaching und Outdoor allgemein wird es wohl werden. Mal sehen was sich da so an Themen ergeben und was mich beschäftigt. Wobei Geocaching wohl weit vorne sein wird.

9 Gedanken zu „Warum ein neuer Blog?

  1. Mir fehlt an dieser Stelle der Like-Button…;-)

    Ich bin über Fratzebuch darauf gestossen. Die Vorbereitung auf die Sommertour versuche ich zu verfolgen. Allein schon aus eigenem Interesse. Plane ich doch in diesem Jahr mein eigenes großes Abenteuer. Schon seit meiner Cacheranfangstagen träume ich von dem Cache München-Venedig. Leider läßt die berufliche und familiäre Situation eine Tour in einem Rutsch nicht zu, aber die erste etappe bis nach Innsbruck ist doch schon mal ein Anfang. Meine Reisevorbereitung dürfte ähnlich ausfallen. Wobei ich eher die Variante mit dem Wochenendwandern bevorzuge. Gott sei Dank bin ich beruflich kein reiner Sesselpuper und komme dadurch hoffentlich zu einer hohen täglichen Schrittzahl. Und mein Büro ist in der zweiten etage und das Wort „Aufzug“ ist mir fremd.

    Dir und Heike jetzt schon viel Spaß auf Eurer Silbertour.

    Vi ses! Grüße aus Flensburg! – Lars (blinker1980)

  2. Und ich hatte schon den Verdacht, dass das Cachen bei Dir/Euch langsam in den Hintergrund rückt. Als Training auf das Highlight eures Jahres 2018 kann dieses Hobby ja durchaus hilfreich sein. Ich werde das hier mal mitverfolgen und durch unheimlich hilfreiche Kommentare unterstützen 8)

    • Rückt es tatsächlich, aber aufhören tun wir noch lange nicht. Wie hast du den Blog eigentlich gefunden, ist doch noch nicht mal bei Google?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud